Das Hui Chun Gong wurde vor über 800 Jahren von Mönchen des Huashan-Klosters entwickelt und war zunächst nur Mitgliedern des Klosters und später auch der kaiserlichen Familie vorbehalten. Es wurde jahrhundertelang nur mündlich und persönlich weiter gegeben. In meinem Blogartikel „Die Suche der alten Kaiser nach Unsterblichkeit“ bin ich auf die näher Geschichte des Hui Chun Gung eingegangen.

 

So wird das Hui Chun Gong gespielt

Die meisten Bewegungen dieser Form sind leicht zu erlernen und werden stehend, langsam ausgeführt. Die Bewegungen werden mit der Atmung, dem Blick, der konzentrierten Aufmerksamkeit und der Vorstellungskraft kombiniert. Während der gesamten Übung darf ungezwungen gelächelt werden. Dies wirkt nicht nur entspannend, sondern verbessert auch die eigene Laune. Nach dem Beenden des Spiels, ist es vorteilhaft, sich noch für 5 – 10 Minuten zu bewegen, damit das Qi, welches in Bewegung gekommen ist, noch ungehindert kreisen und wirken kann. Eine am Ende ausgeführte Massage des Körpers wirkt zudem unterstützend.

 

Eröffnungsübungdrachenschwimmen

  1. Schultern öffnen
  2. Rückkehr des Frühlings
  3. Schultern kreisen
  4. Vitalenergie (Herauspressen des Yin)
  5. Der Vogel Rock fliegt
  6. Pumpen des Yin
  7. Stärkung der Nieren
  8. Das Herz beleben
  9. Drachenschwimmen
  10. Himmelskreise 1
  11. Himmelskreise 2
  12. Erdenkreise
  13. Die Schildkröte zieht ihren Kopf ein
  14. Froschschwimmen
  15. Der Phönix breitet seine Flügel aus
  16. Die Jugendfrische wird wieder hergestellt
    a) Drei hohe Sterne
    b) Der Adler schärft seine Krallen

Abschlussübung

 

Die Wirkungen von Hui Chun Gong

Diese Übungen regen das Hormonsystem an und wirken beim täglichen Üben verjüngend. Daher ist es auch empfehlenswert, nach der Übung warmes bis heißes Wasser zu trinken, um diesen Prozess zu unterstützen.

Auch wenn die einzelnen Bilder körperlich nicht anstrengend sind, so kann es doch passieren, dass man ins Schwitzen kommt, da der Körper zu entgiften beginnt. Es kann zum Teil auch ein muffiger Geruch wahrgenommen werden, weil mögliche Ablagerungen auch über die Atmung ausgeschieden werden. Lasst Euch aber deswegen nicht vom Üben dieser schönen Form abhalten.